Samstag, 23. März 2013

[Ni] I ♥ Pfannkuchen

Wie ihr ja alle wisst, bin ich gerade in den letzten Zügen der "Post aus meiner Küche-Vorbereitungen". Das Thema "Kindheitserinnerungen" hat mich sehr inspiriert, ich habe in letzter Zeit so oft drüber nachgedacht, was es früher bei uns zu essen gab, was wir gemacht haben, welche Rituale wir hatten.

Besonders beliebt waren bei meiner Schwester und mir Pfannkuchen. Mein Gott, die Dinger schmecken auch einfach IMMER und man ist nie zu alt dafür.
Deswegen habe ich mich heute dafür entschieden, Pfannkuchen für Herrn G. und mich zu machen. Weil ich mich nicht entscheiden konnt ob süß oder herzhaft, gab es einfach beides.
Es gibt ja mittlerweise tausende Rezepte für Pfannkuchen, aber heute verrate ich euch mein (gelingsicheres) Pfannkuchen-Rezept:
 
Grundteig Pfannkuchen:
200-250g Mehl (ich nehme meistens so ca. 225g)
1 Prise Salz
400ml Milch
4 Eier
Schuss Mineralwasser (mit Kohlensäure)
 
Dies ist ein ganz einfacher Teig, welcher oft für deftige Pfannkuchen verwendet wird, weil er eben "neutral" ist. Gerne kann er für herzhafte Pfannkuchen auch mit Gewürzen und Kräutern verfeiert werden.
Soll der Teig süß werden, so gibt man einfach 3-4 EL Zucker in den Teig.
 
Zubereitung:
  1. Mehl, Salz und Milch in eine Schüssel geben und miteinander verrühren.
  2. Eier nach und nach zugeben, ebenfalls unterrühren.
  3. Zum Schluss einen Schuss Mineralwasser in den Teig geben.
  4. Pfannkuchen nach und nach in einer heißen Pfanne ausbacken.
Bei uns gab es die deftigen Pfannkuchen mit einer Gemüse-Schinken-Füllung:
 
 
 
Hierfür habe ich 2 Karotten, 1 Zucchini, 2-3 Stängel Frühlingszwiebel und 200g Schinken gaaaanz klein geschnippelt (bzw. der Thermomix hat das für mich übernommen^^ ---> Danke, Thermi) und in einer Pfanne ohne Öl etwas angeschwitzt. Verfeinert habe ich die Masse mit vers. Gewürzen (Salz, Pfeffer, Paprika, ...) und 1 EL Brunch Paprika-Chilli.
Die Masse wird dann einfach auf den Pfannkuchen gegeben (wir haben auch noch etwas geriebenen Käse darüber gestreut) und dann wird das ganze aufgerollt.
 
 
Zum Nachtisch haben wir uns noch süße Pfannkuchen gegönnt.
Hierfür habe ich nun nicht nochmals einen Teig hergestellt, sonder einfach den "neutralen" Teig genommen. Dazu haben wir uns eine Banane (in Scheibchen geschnitten) und einen selbstgemachten Schoko-Nuss-Aufstrich schmecken lassen. Auch hier wird der Pfannkuchen mit den "Zutaten" belegt und aufgerollt.
 
 
 
Ich liebe Pfannkuchen, weil sie immer so schnell zubereitet sind und man sie so abwechslungsreich befüllen kann. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
 
Hier noch ein paar Tipps für die Zubereitung:
  1. Pfannkuchenteig mithilfe einer Suppenkelle in die Pfanne geben (gibt weniger Sauerei)
  2. Wenn der Teig Blasen wirft, Pfannkuchen wenden und von der anderen Seite goldgelb backen
  3. Teig ca. 15 Minuten ruhen lassen, damit sich alle Zutaten "miteinander verbinden" können
  4. kohlensäurehaltiges Mineralwasser sorgt für Luftigkeit und lockert den Teig auf (aber nicht zu viel, da der Teig sonst zu flüssig wird)
  5. Pfannkuchen sind übrig? Dann einfach kalt werden lassen und in Streifen schneiden. Gibt ne prima Suppeneinlage (bei uns wird das dann Flädlesuppe genannt^^)
Liebt ihr Pfannkuchen auch so sehr wie ich?
Wie mögt ihr sie denn am liebsten?
 
Eure Ni! ♥

Kommentare:

  1. Lecker! Ich liebe Pfannkuchen. Am allerliebsten mit Erdnussbutter und Ahornsirup. :)
    Wie machst Du den Schoko-Nuss-Aufstrich? Und wenn Du den Thermi hast, kennst Du die Toffifee Creme? Soo lecker.

    Liebe Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, Erdnussbutter ist auch toll!
      Das Rezept für den Schoko-Nuss-Aufstrich poste ich batürlich gerne, habe es aber noch nicht abgetippt.

      Die Toffifee-Creme kenn ich nicht, habe aber schonmal was von "Toffitella" gehört - ist dies das gleiche???

      LG, Ni! :)

      Löschen
    2. Ja genau, Toffitella.... musst Du mal ausprobieren! Hmmmmm. :)

      Löschen
  2. Ich wäre auch an dem Rezept für die Schoko-Nuss-Creme interessiert ;-))))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Inga, Rezept poste ich noch!
      Die Creme ist ratzfatz gemacht und soooo lecker! :) Freu dich schonmal drauf! LG, Ni.

      Löschen
  3. Wow, das sieht so lecker auf den Fotos aus, das Pfannkuchen-Rezept wird ausprobiert:D MfG. Mimmi

    AntwortenLöschen
  4. Mmmh! Die Pfannkuchen sehen wirklich sehr sehr lecker aus. Ich bevorzuge süße Pfannkuchen: mit Schoko-Nuss-Creme oder Zimt und Zucker. Aber auch deine herzhafte Variante sieht super aus! =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich sehr.
      Ja, süße Pfannkuchen gehen einfach immer! :)

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar von euch!
Leider mussten wir aufgrund einer massiven Häufung von Spam-Kommentaren die Sicherheitsabfrage wieder einstellen. Bitte entschuldigt diese Umstände!