Sonntag, 21. April 2013

[Ni] Italienischer Klassiker mal anders: Tiramisu-Rolle

Hallo ihr Backmäuse,

gestern habe ich bei meiner Mama die Zeitschrift "Tina - Koch- & Backideen" durchgeblättert.
Ich liebe solche Zeitschriften ja, weil es hier immer wieder tolle Foodfotos und schöne Anregungen gibt. Umso enttäuschter war ich dann, dass ich in der aktuellen Ausgabe kein so wirklich tolles Rezept gefunden hatte - bis ich dann endlich *wums* auf der vorletzten Seite auf eine Tiramisu-Rolle mit Amarettini gestoßen bin *applaus*. Oh Gott, das Bild sah so lecker aus, dass ich nicht anders konnte, als das Leckerchen nachzubacken. Das Rezept habe ich allerdings ein bisschen abgeändert und mit dem Familien-Geheim-Bisquit-Rezept gebacken, welches ich euch heute hier verraten werde *trommelwirbel*.
 

Zutaten Bisquit:
4-5 Eier (je nach Größe)
150g Zucker
125g Mehl
1 TL Backpulver
50g Amarettini (ital. Mandelgebäck)

Zutaten Füllung:
2 Blatt Gelatine
250g Mascarpone
5 EL Mandellikör (z.B. Amaretto)
50g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
250g Schlagsahne
1 Pck. Sahnesteif
4 EL kalter, starker Kaffee
1-2 EL Kakao
ein paar Amarettini
 
 
 

Zubereitung:
  • Eier trennen. Eigelb mit Zucker schaumig rühen, Mehl und Backpulver mischen, vorsichtig zur Ei-Zucker-Creme geben. Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben. Amarettini in einen Gefrierbeutel geben und mithilfe eines Nudelholzes fein zerkrümeln, ebenfalls unter den Teig heben.
  • Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech (mit hohem Rand, Fettpfanne) streichen und bei rund 180 - 200°C ca. 20 Minuten backen.
  • Bisquit sofort nach dem Backen auf ein mit Zucker bestäubtes, sauberes Geschirrtuch stürzen und mithilfe des Geschirrtuches von der Längsseite her aufrollen und auskühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit Gelatine in kaltem Wasser ca. 5 Minuten einweichen, ausdrücken und in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen. Mascarpone mit Likör, Vanillezucker und Zucker verrühren. 3 EL dieser Creme zur Gelatine geben, verrühren und dann alles in die übrige Creme rühen. Creme kalt stellen, bis sie zu gelieren beginnt (nach ca. 10 Minuten).
  • Nun die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und zur kalten Mascarponecreme geben.
  • Bisquitrolle nach dem Abkühlen wieder vorsichtig aufrollen, mit Kaffee und etwas Likör tränken, Creme darauf steichen (ringsum einen 1cm breiten Rand lassen). Teigplatte wieder aufrollen und mindestens 3h im Kühlschrank kühlen lassen.
  • Kurz vor Servieren die Rolle mit Kakaopulver bestreuen und mit ein paar Amarettinis bestreuen.
 
 

Weil bei uns ein Kind mitgegessen hat, habe ich den Likör einfach weggelassen, aber auch so hat die Tiramisu-Rolle himmlisch nach Italien, Urlaub und Sonne geschmeckt. Die Kalorien vergessen wir an dieser Stelle einfach mal!!!

Hochgenuss-Grüße schickt euch

Kommentare:

  1. Oh nein! Wann soll ich das denn alles nachbacken? Sieht mal wieder total yummi aus! LG Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. Die Rolle sieht ja großartig aus!!!

    AntwortenLöschen
  3. erstmal dankeschön für deinen Kommentar auf meinem Blog!!! Der Bananenkuchen geht wirklich ganz rucki zucki!
    wow und ich muss sagen, deine Tiramisu-Rolle sieht fantastisch aus :) Danke, für dein Geheimrezept. Bei einem Biskuitteig goldwert!!
    dein Blog gefällt mir auch irrsinnig gut. Du hast somit einen Stalker mehr!!
    lg

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar von euch!
Leider mussten wir aufgrund einer massiven Häufung von Spam-Kommentaren die Sicherheitsabfrage wieder einstellen. Bitte entschuldigt diese Umstände!