Dienstag, 6. August 2013

[Ju] Rezept | Rührei-Muffins

Hallo ihr Lieben,

da ich ja seit kurzem endlich stolze Besitzerin einer Muffin-Form bin, bin ich natürlich immer wieder auf der Suche nach leckeren Muffin-Rezepten. Bei dieser Suche bin ich immer wieder auf herzhafte Protein-Muffins gestoßen. Da ich ja abends versuche, mich möglichst Low Carb zu ernähren, war mein Interesse sofort geweckt und ich habe einige dieser Rezepte durchgelesen. Hinter den Proteinmuffins verbirgt sich eigentlich nichts anderes als Rührei in Muffinform! Supersimpel, superschnell und vor allem superlecker!
Hier kommt nun mein Standard-Rezept, dass ihr ganz nach euren eigenen Vorlieben abwandeln könnt!

Zutaten für 6 Muffins
Für die Eiermasse (ergibt 6 Muffins):
  • 4 - 5 Eier (je nach Größe und je nach Menge der anderen Zutaten, hier müsst selber vielleicht ein bisschen probieren)
  • ein Schuss Milch, etwas Mineralwasser
  • 1 EL gemahlene Mandeln
  • Salz, Pfeffer, Chilli, Kräuter

Für die "Füllung"
Hier nehmt ihr einfach, was euch in die Finger kommt und was euch schmeckt. Meine Favoriten sind
  • Zucchini (1 halbe kleine Zucchini reicht bei mir für 6 Förmchen)
  • Paprika (ebenfalls eine halbe)
  • Schinkenwürfel oder klein gewürfeltes Hähnchenbrustfilet
  • etwas Käse (Edamer o. ä.)
Wie gesagt, hier sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Getrocknete Tomaten und Mozzarella-Stückchen oder Fetakäse und Oliven, rein vegetarisch mit verschiedenen Gemüsesorten oder auch mit Thunfisch, man kann hier wirklich (fast) alles verwenden. 

Zubereitung:
Die gewürfelten Zutaten in die Muffinförmchen füllen. Die Eier mit etwas Milch und Mineralwasser (für die Fluffigkeit) verquirlen, mit Salz, Pfeffer und den restlichen Gewürzen/Kräutern würzen und in die Muffin-Mulden gießen. Die Mulden dürfen nicht zu voll sein, sonst laufen die Eier-Muffins über! Dann im vorgeheizten Backofen bei ca. 200° 20 - 25 Minuten backen. Ich lege immer 5 - 7 Minuten vor Ende der Backzeit auf jeden Muffin noch ein Stückchen Käse - schmeckt sehr lecker!!! 
Die fertigen Rührei-Muffins halten im Kühlschrank locker 2 Tage und ich finde, sie schmecken kalt genauso gut wie warm! 

Lasst es euch schmecken, Eure

Kommentare:

  1. Super Rezept, vielen Dank Jule!

    Kann man die Milch ggf. auch weglassen? Darf ich zur Zeit nicht. Oder wirkt sich das negativ auf den "Teig" aus?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den lieben Kommentar! :)
      Ich denke, man kann die Milch auch weglassen. Das dürfte eigentlich nicht allzu viel ausmachen, da es ja nur ein Schuss Milch ist.
      Ab und zu mache ich auch noch ein bisschen gemahlene Mandeln mit in die Ei-Masse, dann wird sie ein bisschen fester. :)

      Löschen
    2. Ach das ist super!
      Sehr gern noch mehr Tipps in diese Richtung. Ei pur oder gerührt kann ich so schon langsam nicht mehr sehen :D

      Löschen
  2. Toll!! Das klingt richtig lecker....und eine schöne Alternative zum üblichen Ei!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch! Und man kann es wirklich klasse mit ins Büro nehmen! :)

      Löschen
  3. Das werde ich direkt heute Abend mal ausprobieren. Hört sich echt lecker an und wenn es noch dazu auch ein paar Tage haltbar ist, dann ists umso besser.

    Danke für das Rezept!

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch! Ich hoffe es schmeckt dir so gut wie mir! :)

      Löschen
    2. Hab sie eben in den Backofen gepackt. Sie sind noch nicht ganz fertig, aber sie sehen schon jetzt super lecker aus.

      Löschen
    3. Uuuund? Ich hoffe sie haben geschmeckt! :)

      Löschen
    4. Waren sehr lecker. Natürlich haben die meinen noch Verbesserungspotential, aber fürs erste Mal ganz okay.
      Leider sind sie mir irgendwie zusammengefallen. Im Ofen haben die richtig schön muffinmäßig ausgesehen und kurz nach dem rausnehmen. Pfffff.. war die Luft draussen.
      Was hab ich falsch gemacht? Irgendwelche Tipps?

      Löschen
    5. Ich glaube nicht, dass du was falsch gemacht hast. Das ist ganz normal, dass die beim Rausnehmen etwas zusammfallen. Ist bei mir auch immer so, aber das tut ja dem Geschmack keinen Abbruch! ;)

      Löschen
  4. Das sieht wirklich oberlecker aus! Danke für das Rezept, das wird in Bälde ausprobiert :))
    LG Erika

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht ja super lecker aus, probiere ich heute Abend gleich mal aus. Danke für das Rezept, ist echt mal was anderes :)

    Die Mandeln kann man doch bestimmt weg lassen, oder?

    Liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja,
      sicher, die Mandeln kannst du auf jeden Fall weglassen. Ich mache die auch nicht immer ran. Man kann das Rezept wirklich super einfach abwandeln und so schmeckt es immer wieder anders!

      Löschen
  6. Tolles Rezept. Da auch ich stolze Besitzerin einer Muffinform bin wird das ausprobiert. Es ist vor allem total nett anzuschauen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, gell? Viel hübscher als "normales" Rührei! Das Auge isst ja schließlich mit! ;)

      Löschen
  7. Mmmh lecker, da bekomm ich gleich Hunger. Muss ich am Wochenende mal ausprobieren.

    Alles Liebe
    Sarah

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar von euch!
Leider mussten wir aufgrund einer massiven Häufung von Spam-Kommentaren die Sicherheitsabfrage wieder einstellen. Bitte entschuldigt diese Umstände!