Mittwoch, 9. Oktober 2013

[Ni] Kürbisgnocchi {Kürbiswoche}

Schon der dritte Tag in unserer Kürbiswoche, welche mit leckeren Kürbispommes mit Schnittlauchdip am Montag gestartet ist. Gestern konntet ihr unsere wärmende Kürbissuppe im Asia-Style nachkochen und heute servieren wir selbstgemachte Kürbisgnocchi mit Speckwürfeln:
 


Zutaten:
ca. 500g Hokkaido-Kürbis
300g Kartoffeln
100g Speisestärke
60g Parmesan
Salz, Pfeffer, Chili
2 kleine Zwiebeln
etwas Öl (zum Anbraten)
100g Speckwürfel
Schnittlauch, in Röllchen geschnitten
ggf. etwas Milch oder Sahne
 
Zubereitung:
Kürbis und Kartoffeln (vorher noch schälen) waschen und klein schneiden.
In ausreichend Salzwasser gar kochen (ca. 20-30 Minuten). Kürbis- und Kartoffelwürfel in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Durch eine Kartoffelpresse drücken und mit Parmesan und Speisestärke mischen bis eine teigartige Masse entsteht. Mit Salz, Pfeffer und etwas Chili abschmecken.
Eine Fläche mit etwas Speisestärke bestreuen und darauf die Masse geben. Aus der Teigmasse Rollen mit ca. 1cm Durchmesser formen. Diese zu ca. 2cm langen Stücken schneiden (damit Gnocchi entstehen). Eine Gabel in etwas Stärke tauchen und damit ein Muster in die Gnocchi drücken.
 
Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, Salz zugeben und Gnocchi darin portionsweise gar ziehen lassen. Sie sind fertig sobald sie an der Wasseroberfläche schwimmen. In einem Sieb gut abtropfen lassen.
 
Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl glasig dünsten.
Speckwürfel dazugeben und ebenfalls kurz anbraten. Die gut abgetropften Gnocchi untermischen, mit Salz und Pfeffer würzen.
Gerne kann man nun hier noch etwas Milch (oder Sahne) zugeben, damit ein kleines Sößchen entsteht. Das Ganze dann kurz aufkochen lassen.
Gnocchi in einem tiefen Teller anrichten, mit Schnittlauch und Parmesan bestreuen und servieren.
 
 
Tipp: Wenn ihr euch hier schon die Mühe macht und die Gnocchi selbst herstellt, dann macht doch gleich eine größere Menge. Diese könnt ihr problemlos einfrieren. Dafür die Gnocchi einfach im Rohzustand (Teig) lassen und dann frisch aufkochen, wenn ihr sie braucht.
 
Ich wünsche euch einen guten Appetit!
 
 
******
 
 

Kommentare:

  1. Rawr, ich sehe nun schon zum wiederholten Mal so hübsche Kürbisgnocchi. Deine sehen sooo lecker aus. Ich glaube ich muss mir dringend eine Kartoffelpresse kaufen.

    Sehr schöne Bilder und ein tolles Rezept. Dankeschön.

    Liebe Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, kauf dir eine, die kann man immer brauchen! :)
      Danke für dein Kompliment. ♥
      LG, Ni

      Löschen
  2. Haha, wie lustig. Die gab es bei uns auch neulich und wurden heute gepostet :)
    Meine Variante ist etwas anders, aber es gab auch Speck, Parmesan und einen Schuss Sahne dazu.

    Deine sind wirklich hübsch geworden! Würde ich jetzt auch einen Teller von nehmen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja ich hab gesehen, dass du die heute auch gepostet hast, ist ja witzig! :)
      Ich glaube in der Kombi schmecken sie auch am besten - vllt noch überbacken! :)
      Dankeschön, du Liebe! LG, Ni

      Löschen
  3. Das klingt interessant, sowas habe ich noch nie ausprobiert. Ich frage mich, wie das wohl alles schmecken mag. :D

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja lecker natürlich - wenn man Kürbis mag! :)
      LG ♥

      Löschen
  4. Klingt total lecker :) Werde ich auf jeden Fall mal machen ;)

    http://www.butterflys-beauty.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ich bin gespannt wie es dir schmeckt. Ich fand die Gnocchi total lecker.
      LG :)

      Löschen
  5. Klingt total lecker :) Werde ich auf jeden Fall mal machen ;)

    http://www.butterflys-beauty.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar von euch!
Leider mussten wir aufgrund einer massiven Häufung von Spam-Kommentaren die Sicherheitsabfrage wieder einstellen. Bitte entschuldigt diese Umstände!